NEUIGKEITEN

Home / NEUIGKEITEN
  • vom Aufgang der Sonne mit zu ihrem Untergang, so ist der Lebenszyklus des Brokkoli bei uns, vom Saatkorn bis schlussendlich zubereitet in Ihrem Bauch.

    Zusammen mit dem Blumenkohl liegt er weit vorne im Kohlranking der Deutschen. Groß gezogen haben wir die buschigen Köpfe dieses Jahr seit Ende März auf dem Heideacker hoch über Eberdingen, unserer Urbasis. Die Kohlbabys wurden zuvor bei uns im Jungpflanzenhaus mit viel Liebe zum Setzling gezogen. Die maschinelle Brokkoliernte ist sehr aufwendig, da man den Brokkoli mit ca. 10cm Stiel erntet und jeder Kopf unterschiedlich ist – da kommt es gerade recht, dass bei uns sowieso von Hand geerntet wird.

    Eigentlich ist der gute Bro eine wunderschöne Blume, die geschnitten, bzw. geerntet wird, wenn die Mikrofonähnlich Mittelblume groß genug ist und die minikleinen Röschen (die blaugrünen Böbbel) noch geschlossen sind. Ab dem Zeitpunkt heißt es sich sputen, selbst bei der besten Kühlkette läuft dann die Uhr, damit die herrliche Frischlichkeit auch so bei Ihnen ankommt.

    Was ist aber, wenn wir nach ein paar Tagen hinter der Chipstüte im Kühlschrank noch einen Brokkoli finden, dessen Blüten aufgegangen sind und sein Antlitz ins gelbliche geht? Bei uns landet das in der Regel in der 2. Wahl (für die MitarbeiterInnen) im schlimmsten Fall geht das zurück an den Vorlieferant (wenn der Brokkoli nicht von uns kommt). Aber was bedeutet das für den Brokkoli hinter dem Chipsgewand? Er kann trotz Gelbfieber und aufgeplatzten Blüten bedenkenlos verzehrt werden, der Geschmack bleibt auch derselbe – die den Prozess der Blütenbildung wird jedoch viel Energie aufgewendet wobei der Brokkoli wertvolle Nährstoffe einbüßt.

    Und wenn Sie Ihren liebsten zum Fressen gernhaben, schenken sie ihm/ihr doch eine Brokkoliblume

    Ihr Bro Kohlikowski

 

Wir sind dankbar, dass unser Shopbob, der die Shops aller freien und unabhängigen Biolieferservice der PC-Gärtner-Gemeinde entwickelt und betreut, uns die App anbietet. Da sie für die ganze Braveheart-Asterix-Community ist, hat sie zwei kleine Hinkebeine. Die Esst.bio App hat ihr eigenes Symbol,  und sollten Sie ein Applebasiertes Gerät haben, bzw. sich die App aus dem Store herunterladen, müssen Sie den Bioheimservice 1malig mit der App verknüpfen…aber dann!


Äh, was dann? Dann haben Sie mit einem Klick aufs Icon, angemeldet bei uns die Möglichkeit ohne Umweg über den Browser einzukaufen und wenn Sie es bei der Installation zugelassen haben, pushen wir Sie auch ab und an per Pushnachricht. Mehr soll, kann, muss die App im Augenblick nicht können. Sollten Sie Verbesserungswünsche haben, so teilen Sie uns die gerne mit. Wir piksen den Shopbob dann ein bisschen.

———————————————————————————————————————————–